HomeTätigkeitenHochwasserpartnerschaftenMaterialien für KommunenInformationsvorsorgeKommunikationsprodukteEventsHochwassertelefonzelle
An den Pegellatten können zur Visualisierung ortsspezifische Hochwassermarken gesetzt werden.
 

Hochwasser-Telefonzelle

Die altbekannte Telefonzelle wurde hier zu einer flexibel einzusetzenden Wanderausstellung umgebaut. Die blaue Telefonzelle kommt als "Info-Zelle" zum Einsatz: In ihr wird mit Hörspielen, Karten- und Bildmaterial über die spezifische Hochwassersituation vor Ort informiert.

Im Inneren der Telefonzelle finden sich eine lokale Hochwassergefahrenkarte, Informationsbroschüren sowie Hinweise auf weitere Informationsmöglichkeiten und Ansprechpartner

Wird der Hörer abgenommen und eine Taste gedrückt spricht „Vilsi“, der Flussgeist des Flusses Vils über Hochwasserentstehung und Hochwasserausmaß. Eine andere Taste läßt einen Nachrichtensprecher über ein aktuelles Hochwasserereignis in der Region berichten. Weiter erklärt ein Feuerwehrmann akute Selbsthilfemaßnahmen, Herr Deichmeier (Hydrologe) spricht über die Entstehung von Hochwasser und Frau Meier schlildert ihre Erlebnisse beim letzten Hochwasser.

Bei einer neuen Konzeption dieser Infozelle, gibt es sicherlich andere Möglichkeiten für die Innenraumgestaltung, beispielsweise einen Touchscreen zu integrieren, auf dem interaktiv Gefahrenkarten, kleine Filme oder Hintergrundinformationen abgerufen werden könnten.

Quelle: EU-Life-Projekt FloodScan

Presseartikel Amberg: