HomeTätigkeitenHochwasserpartnerschaftenMaterialien für KommunenKrisenmanagementHochwasseralarm- und EinsatzplanungAlarmplan
 

Alarmplan

Alarmplanung bedeutet, dass gewisse Maßnahmen derart durchgeplant und zusammengefasst werden, dass sie alarmmäßig abgerufen und nach Plan ohne weiteren Handlungsbedarf seitens der Einsatzleitung ablaufen können [Leitlinie Hochwassergefahr und Strategien zur Schadensminderung in Baden-Württemberg,2003].

Der Alarmplan regelt den Informationsfluss bzw. Abstimmungsprozess während eines Hochwasserereignisses. Um einen reibungslose Zusammenarbeit zu gewährleisten, ist es erforderlich eine Besondere Aufbauordnung (BAO) in Anlehnung an die VwV Stabsarbeit einzurichten. Das Stabsmodell muss dabei an die Größe und die Bedürfnisse der Verwaltungseinheit angepasst werden.

Folgende Informationen müssen im Alarmplan enthalten sein:

  • Erreichbarkeit von Einsatzleitung und Einsatzkräften
  • Zusammensetzung, Unterbringung und Zuständigkeiten der Einsatzleitung
  • Alarmierungswege
  • Maßgebliche Pegelstände und Telefonnummern der Wasserstandsabrufpegel
  • Adressen von Informationsquellen (z.B. Hochwasservorhersagezentrale – HVZ)
  • Fortführungsnachweise über die laufende Aktualisierung des Alarmplans

Die Alarmierung erfolgt auf Basis von in der Hochwassermeldeordnung (HMO) festgelegten Schwellenwerten. Die HMO ist eines der Instrumente der Hochwasservorhersage.